Home
Was ist Podologie?
Service
Hygiene
Gesundheitstipps
Sprechzeiten
Unser Team
Praxisräume
Wir über uns
Preisliste
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap

Gesundheitstipps

Und auch hier gilt: Vorsorgen ist besser als Heilen!

Sehr viele Krankheiten und Beschwerden können vermieden werden. Sei es durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, durch regelmäßiges Yoga oder Entspannungsübungen oder durch gezielte Gymnastik.

Treiben Sie zum Beispiel regelmäßig Sport?

Gehören Obst und Gemüse, möglichst frisch und teilweise auch in roher Form, zu Ihrem täglichen Speiseplan?

Wir möchten Ihnen hier ein paar einfache Gesundheitstipps aus unserer Praxis geben. So halten Sie sich fit, fühlen sich frisch und vital und tun das Beste für Ihre Gesundheit. Denn diese ist schließlich das Wichtigste, was wir haben, finden Sie nicht?

 

Fußgymnastik - Wie funktioniert das?

 1. Zehengreifen

Versuchen Sie mit den Zehen kleine Gegenstände vom

Boden aufzuheben (Knöpfe, Kugelschreiber, Holzstäbchen etc.).

 2. FußkreisenKreisen Sie langsam mit den Füßen, in beide Richtungen je ca. 10x.
 3. Balancieren

Legen Sie ein Seil auf den Boden und versuchen Sie darauf

zu balancieren.

 4. Tuch anheben und winken

Diese Übung probieren Sie am besten erst im Sitzen! Legen Sie

ein Tuch auf den Boden vor sich und greifen Sie mit den Zehen

danach. Wenn Sie es fest gefasst haben, winken Sie damit.

 5. FersengangGehen Sie nur auf den Fersen durch den Raum.
 6. ZehnspitzengangGehen Sie nur auf Zehenspitzen durch den Raum.
 7. Malen mit den Füßen

Legen Sie ein Blatt Papier vor sich auf den Boden. Nun versuchen

Sie mit dem Fuß einen Stift zu halten und auf dem Papier zu malen.

 

Nagelpflege

Unsere Füße verdienen die beste Pflege!

Unsere Füße tragen die Last unseres Körpers das ganze Leben lang.

Sie tragen uns im Verlauf eines durchschnittlichen Menschenalters rund viermal um die ganze Erde, in etwa 160.000 Kilometer oder fast gleichviel, wie wir mit einem guten Motor fahren können. Immer mehr Menschen leiden heute an Fußproblemen; das kommt nicht von ungefähr. Wir quetschen unsere Füße in Schuhformen, die wenig bis gar nichts mit der natürlichen Fußform zu tun haben, was sich früher oder später rächt.

26 Knochen, 22 Gelenke, 107 Bänder und 19 Muskeln machen den Fuß zu einem anatomischen Meisterwerk, das gehegt und gepflegt werden muss.

Deswegen benötigen die Füsse auch ganz besondere Pflege. Vor allem die Fußnägel werden oft vernachlässigt, da sie selten im Blickpunkt stehen. Sie werden anderen Strapazen ausgesetzt als Fingernägel. Monatelang in dicken Socken versteckt, sind sie oft rissig und spröde, die Nagelhaut ist verhärtet. Auch Arbeiten in feuchtem Milieu beeinträchtigen die Nagelbeschaffenheit, da die Nässe die obere Hornschicht des Nagelbettes aufweichen. Besonders wenn dann noch unpassendes Schuhwerk getragen wird, haben Pilzinfektionen ein leichtes Spiel, Nagelproblemen ist der Weg geebnet.

Ein paar Minuten Aufmerksamkeit pro Tag reichen, damit die Füße sich wohl fühlen, gut aussehen und gesund bleiben.

 

Richtige Nagelpflege

Unter Nagelpflege verstehen die meisten Menschen das bunte Lackieren der Nägel. Das allein reicht aber nicht aus. Finger- und Zehennägel benötigen regelmäßige Pflege. Werden sie vernachlässigt, sind Wachstumsstörungen, Nagelbettentzündungen, eingewachsene Nägel und sogar der vollständige Verlust die möglichen Folgen.

 

Nägel nicht zu stark kürzen!

Generell feilt man die dünneren Zehennägel besser als das man sie schneidet. Auf keinen Fall sollte man die Nägel am Rand abbrechen oder abreißen, da es sonst zu scharfen Kanten oder Spitzen kommen kann. Die Zehenkuppenform gibt die Form des Nagelrandes an. Als Idealform gilt eine gewölbte Form mit leicht abgerundeten Ecken. Auf keinen Fall sollte man die Ecken herausschneiden, da dies besonders schnell zum Einwachsen der Nägel führt.

 

Feinarbeit mit der Feile

Zum Abschluss der Bearbeitung immer die Kanten brechen. So bleibt man nirgends hängen und die Verletzungsgefahr durch seitliche Nagelspitzen wird vermieden.

Wer regelmäßig feilt kann auf das Schneiden der Nägel meist vollständig verzichten.

 

Die Nagelhaut

Die Nagelhaut ist ein natürlicher Schutz des Nagelbettes vor Krankheitserregern und entzündet sich bei unsachgemäßer Behandlung leicht. Besser nicht schneiden, sondern nur vorsichtig zurückschieben ist hier die Prämisse.

 

Pflege durch den Profi

Wer seine Füße nicht selbst pflegen kann oder möchte, sollte sich durch den Profi unterstützen lassen. Wie in jeder Berufssparte gibt es natürlich auch hier schwarze Schafe.

Zu unterscheiden sind die Bereiche Podologie und kosmetische Fußpflege. Nur der Podologe darf medizinische Fußpflege ausführen. Der Problemfuß gehört jedoch in jedem Fall in die Hände eines guten Podologen. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Fußspezialisten auch besonders auf die hygienischen Gegebenheiten (sterile Instrumentarien für jeden Patienten, Arbeiten mit Hand- und Mundschutz, Patientenkartei etc.).

Top